HR in Motion widmet sich Führungskräften und höheren Fachspezialisten zu allen Themen des Arbeitsalltags, wie Jobs - Bewerbung - Lebenslauf - English CV - Selbstständigkeit - Interview - Arbeitsmarkt - Expatriates - Headhunter - Personalberater - Executive Search - Senior Professionals - ü50 - Sabbatical - Work Life Balance - Kündigung - Arbeitsrecht - Social Media - Xing - Linkedin - Arbeitslosigkeit - Erwerbstätigkeit - Assessment - Coaching - Laufbahnberatung - Outplacement - Newplacement - Employability - Arbeitsmarktattraktivität - Karriereberatung und Neuorientierung. 

CONNECT WITH US:

  • facebook-square
  • linkedin-square

Assessment

 

Ein Assessment kostet das Unternehmen um die EUR 5'000. Sollten Sie für ein Assessment eingeladen werden, dürfen Sie sich freuen. Denn kein Unternehmen investiert soviel Geld in Sie, wenn man bis jetzt nicht von Ihnen überzeugt wäre. Das Assessment soll dem Unternehmen und Ihnen ein komplettes Bild von Ihnen geben und es sollte Teil einer Beurteilung sein. Ein Assessment ist dennoch eine Momentaufnahme und daher in den wenigsten Fällen das alles entscheidende Kriterium. Es rundet lediglich das Bild von Ihnen ab. Daher ist es wichtig, dass Sie mit positiver Grundeinstellung das Assessment absolvieren. Freuen Sie sich darauf und sagen Sei dies auch den Assessoren.

 

Assessment-Unternehmen ändern die Aufgaben immer wieder, so dass Sie sich nur begrenzt vorbereiten können. Grundsätzlich gilt: schauspielern Sie nicht. Seien Sie so authentisch wie möglich!

 

Es gibt gewisse Dinge, die stets Teil eines Assessments sind und auf die Sie sich vorbereiten können:

 

Interview

Bereiten Sie sich vor, wie in der Rubrik Interview. Sie sollten in maximal 10 Minuten Ihren Werdegang wiedergeben können. Halten Sie die Zeitvorgaben stets ein. Überlegen Sie sich zu jeder Position, warum Sie die Stelle angenommen haben, was Ihre drei Erfolge sind und warum Sie die Stelle wieder verlassen haben.

 

Rollenspiele

Gern angwandt werden Rollenspiele, in denen Sie den Umgang mit einem schwierigen Mitarbeitenden simulieren müssen. Ebenso gerne sind Change Prozesse, Kündigungen, Verkaufsimulationen oder Mitarbeitermotivation

 

Tests

Oftmals werden Testfragen so gestellt, dass die wichtigsten Fragen zu Beginn des Tests kommen und weniger wichtige zum Ende. Die wichtigen Fragen geben entsprechend mehr Punkte. Nun wird die Testzeit bewusst so gewählt, dass Sie nicht alle Fragen in der vorgebenen Zeit beantworten können. Versuchen Sie somit die wichtigen Fragen zu beantworten und lassen Sie weniger wichtige bewusst weg, wenn die Zeit nicht reicht.

 

Die Assessoren versuchen den ganzen Tag eine gewisse Spannung oder Druck zu erzeugen, um Sie in Drucksituationen zu erleben. Seien Sie sich dessen bewusst. Das Assessment hört erst auf, nachdem Sie durch die Tür des Assessment-Unternehmens hinausspazieren. Denken Sie daher daran, dass Sie auch während des Mittagessens beurteilt werden.